La stanza degli affreschi di Bruno Schulz

installazione mobile di Benjamin Geissler

 Index

Index

 Indice

Esclusivo Online-Shop

Film

         ...
Messina

Lost Pictures ∞ Lost Memory?

All'ombra dei muri

A due tempi

Vincenzo Floridia,
o l'ultima rosa di Noto

I Bussmanns nel bosco

MOSTRE

La stanza degli affreschi di Bruno Schulz

Photo Gallery Index

Prestazione di SERVIZI

Bio- / Filmografia

Riflessioni sul mio lavoro

Links

Colofone / ©

Il 2017 è il 125° anno di nascita e il
75° anniversario della morte di Bruno Schulz (1892 – 1942)

Scrittore e pittore, nacque austriaco, fu polacco in vita e morì in quanto ebreo. Le raccolte di racconti Le botteghe color cannella e Il sanatorio all’insegna della clessidra lo resero famoso in Polonia. È considerato uno degli scrittori più influenti del XX. secolo. Il suo opus magnum Il Messia è tuttora irreperibile.

Durante l’occupazione tedesca Bruno Schulz, “schiavo ebreo” di Felix Landau, SS-Hauptscharführer e "Blutordensträger" di Vienna, fu costretto a realizzare la stanza degli affreschi.

Benjamin Geissler scoprì le pitture nel 2001 nella cittadina di Drohobycz nell’attuale Ucraina, durante le riprese di All'ombra dei muri. Ma poco tempo dopo queste vennero distrutte dal prelievo di singole parti prima ad opera del Memorale dell’Olocausto di Yad Vashem e dopo del Ministero della Cultura ucraino, cosa che scatenò una polemica internazionale.

Dopo un lavoro decennale Benjamin Geissler ricostruisce l’opera ultima del geniale artista e la presenta per la prima volta nella sua interezza con un’installazione multimediale in scala. I contenuti della mostra sono presentati in un catalogo contenente testi e numerose illustrazioni.

Cercasi luoghi di esposizione future

Nonostante il grande successo delle mostre dell’ installazione a Berlino, Lussemburgo, Freiburg, Amburgo e Zittau nel 2012/2013 (vedi stampa internazionale e il libro degli ospiti) e gli sforzi intensi, purtroppo finora non siamo riusciti a trovare luoghi di esposizione adeguati per la mostra e i programmi di cornice per il doppio anniversario nel 2017 - né in Germania, né a livello internazionale. Quindi siamo molto lieti di ogni avvertenza rilevante sia per il 2017 che per il futuro. 
I Photo-Slides delle mostre passate e delle manifestazioni si possono vedere cliccando sulle icone delle locandine qua sotto 
Ulteriori informazioni per chi è interessato a esporre l’installazione si possono richiedere a:

info(at)benjamingeissler.de

 

 

Estratto del catalogo della mostra in tedesco e inglese (PDF)
con contributi di: Yuri Andrukhovych · Merima Bruncevic
· Benjamin Geissler · Irina Liebmann · Agneta Pleijel
· Bruno Schulz (Teaser)

Il catalogo della mostra è disponibile nell'
Esclusivo Online-Shop

a 25 € + spese di spedizione.


Foto della mostra a
Zittau, Germania
Gen. 2012

Foto della mostra ad
Amburgo, Germania
Giu.-Sett. 2012

Foto della mostra a
Freiburg / Br., Germania
Sett.-Ott. 2012

Foto della mostra a
Lussemburgo città, 
Ott. – Dic. 2012

Foto della mostra a
Berlino, Martin-Gropius-Bau
Apr. - Mag. 2013

^ Torna in alto

Stampa Int.  – Selezione: Berlin, Martin-Gropius-Bau  ·  Luxembourg, Institut Pierre Werner, Centre Culturel de Rencontre Abbaye de Neumünster (CCRN) – Agora  · E-Werk Freiburg · Sammlung Falckenberg der Deichtorhallen, Hamburg · Gerhart Hauptmann Theater, Zittau

Taide Art Magazine  4· 2013, Helsinki, 24.10.2013
Pienen Kuvakamarin pitkä tarina – Teksti: Leena Becker

The Jewish Journal of Greater L.A., June 15, 2013: 
The Continuing Mystery of Bruno Schulz
by Ian Shulman http://www.jewishjournal.com/jewrnalism/item/the_continuing_mystery_of_bruno_schulz

DW, 07.06.2013 
Slide-Show in Deutsch
  Digitale Erinnerungskultur 
von Petra Lambeck
http://mediacenter.dw.de/german/pictures/item/1001131/Digitale_Erinnerungskultur/

DW, 07.06.2013 
Slide-show "Pokoik z freskami Bruno Schulza" w Martin-Gropius-Bau w Berlinie po polsku: 
Bruno Schulz i jego freski
Jest to podróż w czasie. Swoją wirtualną „mobilną instalacją” niemiecki filmowiec Benjamin Geissler przenosi nas w świat Bruno Schulza.http://www.dw.de/bruno-schulz-i-jego-freski/g-16880333

DW, 14.06.2013 
Slide-Show in Chinese:
犹太艺术家的壁画世界 http://mediacenter.dw.de/chinese/pictures/item/
1003135/%E7%8A%B9%E5%A4%AA%E8%89%BA%E6%9C%AF%E5%AE%B6%E7%9A%84%E5%A3%81%E7%94%BB%E4%B8%96%E7%95%8C/ 

DW, 14.07.2013 
Slide-show "Journey into the past"

Filmmaker Benjamin Geissler has created a virtual space to bring the incredible story of Bruno Schulz and the Holocaust to tangible life.
http://www.dw.de/journey-into-the-past/g-16950076

Toebosch' Eigen Tijschrift, 30.5.2013 - Reportage
Ontmoeting met Bruno Schulz en Benjamin Geissler
De toegang tot Topographie des Terrors gaat precies om tien uur open. Een stroom bezoekers verspreidt zich snel over het terrein waar vroeger het hoofdkwartier van de Gestapo heeft gestaan. Ook de naastgelegen Martin-Gropius-Bau, de Berlijnse Kunsthal, ontvangt een rij eerste bezoekers, onder meer voor een tentoonstelling van Anish Kapoor. Wij zijn de enigen die de pijlen volgen naar de achterkant van de Gropius-Bau. Een affiche meldt in Duits en Engels dat hier de mobiele installatie De schilderingenkamer van Bruno Schulz vrij toegankelijk is. http://www.toeboscheigentijdschrift.nl/ 

taz, 21.05.2013 
Kunstmahnmal - Märchenszenen eines Leibeigenen
 
von Marcus Woellner  http://www.taz.de/Kunstmahnmal/!116639/ 

Die Welt, 17.05.13
Geh in dein Bilderkämmerlein und bete
Eine Videoinstallation in Berlin erinnert an die Fresken des jüdisch-galizischen Dichters Bruno Schulz 
Von Tilman Krause 
http://www.welt.de/print/die_welt/kultur/article116282746/Geh-in-dein-Bilderkaemmerlein-und-bete.html 

Der Tagesspiegel, 14.05.2013
Filmische Spurensuche 
Ein Zimmer in Galizien
von Tobias Lehmkuhl
http://www.tagesspiegel.de/kultur/filmische-spurensuche-ein-zimmer-in-galizien/8205348.html 

Berlin Subway advertising spot "Die Bilderkammer des Bruno Schulz" Martin-Gropius-Bau Berlin 28.4. — 26.5.2013 
http://www.youtube.com/watch?v=ksA4ljHqQuY 

ARTE Journal - 16/11/12 - watch on demand: 
Le monde oublié de Bruno Schulz - 
Ein Märchenwald als Dokument der Shoah

Beschreibung: Beschreibung: H:\Eigene Dateien\Eigene Webs\benjamingeissler-de\images\video_on_demand.gif Deutsch:

http://www.arte.tv/de/ein-maerchenwald-als-dokument-der-shoah/7066546.html 
Ein Märchenwald als Dokument der Shoah
1942 zwang ein SS-Offizier den polnisch-jüdischen Künstler Bruno Schulz, seine Villa mit Fresken auszuschmücken. Wenig später wurde Schulz auf offener Straße von einem Gestapo-Mann erschossen. Eine Ausstellung in Luxemburg zeigt nun die letzte Arbeit von Schulz, der einen einzigartigen Stil pflegte. Den Schriftsteller, Graphiker und Zeichner stellen heute manche auf eine Stufe mit Kafka. Entdeckt hat die Wandmalereien in Drohobycz (Ukraine) der Dokumentarfilmer Benjamin Geißler. Nun rekonstruierte er dieses Dokument der Shoah in einer begehbaren Bilderkammer. Zuvor musste er einen Streit mit der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem um die Fresken beilegen. Die Installation wird in mehreren europäischen Ländern gezeigt. Eine Reportage von Renaud Lavergne.
Beschreibung: Beschreibung: H:\Eigene Dateien\Eigene Webs\benjamingeissler-de\images\video_on_demand.gif Français:   http://www.arte.tv/fr/le-monde-oublie-de-bru no-schulz/7065906,CmC=7066546.html
Le monde oublié de Bruno Schulz
A Luxembourg, l'Institut Pierre Werner retrace l'histoire à rebondissement d'une fresque datant de l'époque de la Shoah. Le documentariste allemand Benjamin Geissler a reconstitué en vidéo, la dernière oeuvre de l'écrivain et dessinateur juif polonais Bruno Schulz. Reportage

Badische Zeitung, 18. September 2012: Naziauftrag an ein Genie – Benjamin Geisslers Rekonstruktion der Bilderkammer des Bruno Schulz im Freiburger E-Werk. von: Bettina Schulte
http://www.badische-zeitung.de/literatur-1/naziauftrag-an-ein-genie--63864046.html 

Die Welt, 17.8.2012: Verwitterte Erinnerungen – Wiederbelebt als Videokunst: Benjamin Geissler rettet die Gemälde von Bruno Schulz. Von Tim Ackermann: http://www.welt.de/print/die_welt/kultur/article108658429/Verwitterte-Erinnerungen.html

Hamburger Abendblatt, 15.8.2012: Bruno Schulz malte um sein Leben – Der jüdische Künstler arbeitete für einen SS-Mann. Ein Hamburger Filmemacher widmet Schulz eine Videoinstallation in den Phoenix-Hallen. Von Matthias Gretzschel: http://www.abendblatt.de/kultur-live/article2370397/Bruno-Schulz-malte-um-sein-Leben.html

DAMALS – Das Magazin für Geschichte, 13.08.2012: Malen um zu überleben – Ausstellung in Hamburger Deichtorhallen zeigt erstmals rekonstruierte Wandmalerei des polnischen Juden Bruno Schulz. Von Dr. Heike Talkenberger: http://www.damals.de/de/8/Malen-um-zu-ueberleben.html?aid=190854&cp=1&action=showDetails

taz, 19.07.2012: Menetekel im SS-Gemäuer  –  WIEDERENTDECKUNG Von Frank Berno Timm: http://www.taz.de/1/archiv/print-archiv/printressorts/digi-artikel/?ressort=ha&dig=2012%2F07%2F19%2Fa0198&cHash=882e1ae211

Deutschlandfunk, 28.06.2012: Digitale Rekonstruktion eines Freskos von Bruno Schulz – Ausstellung in den Hamburger Deichtorhallen erinnert an den 1942 ermordeten jüdischen Künstler. Von Rainer Berthold Schossig: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/kulturheute/1797590/ Digitale Rekonstruktion eines Freskos von Bruno Schulz – Die Motive zeigen wahrscheinlich Figuren aus der realen Umgebung von Bruno Schulz: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/kulturheute/1797590/bilder/image_main/

Beschreibung: Beschreibung: H:\Eigene Dateien\Eigene Webs\benjamingeissler-de\images\video_on_demand.gif
Deutsch
Deutsche Welle TV, 31.03.2012: Auf der Suche nach der verlorenen Kindheit - Wer war Bruno Schulz? - Dokumentation von Matthias Frickel (42‘ Min.) Die Sendung als Video on demand: http://www.dw.de/popups/popup_single_mediaplayer/0,,15855059_type_video_struct_3609_contentId_6707542,00.html
Beschreibung: Beschreibung: H:\Eigene Dateien\Eigene Webs\benjamingeissler-de\images\video_on_demand.gif
English
Deutsche Welle TV, 31.03.2012: In Search of a Lost Childhood - The Cruel Fate of Bruno Schulz – Documentary by Matthias Frickel (42‘ Min.). The report as video on demand: http://www.dw.de/popups/popup_single_mediaplayer/0,,15855540_type_video_struct_3610_contentId_6707613,00.html
Beschreibung: Beschreibung: H:\Eigene Dateien\Eigene Webs\benjamingeissler-de\images\video_on_demand.gif
Español
Deutsche Welle TV, 31.03.2012: En busca de la niñez perdida - ¿Quién era Bruno Schulz? – Documental de Matthias Frickel  (42‘ Min.). Vídeo en la demanda: http://www.dw.de/popups/popup_single_mediaplayer/0,,15855547_type_video_struct_3611_contentId_6707614,00.html
Beschreibung: Beschreibung: H:\Eigene Dateien\Eigene Webs\benjamingeissler-de\images\video_on_demand.gif
Arabic

Deutsche Welle TV, 31.03.2012: بحثا عن الطفولة المفقودة – من كان برونو شولتس؟  – Documentary by Matthias Frickel (42‘ Min.).  في اللغة العربية التقرير والفيديو حسب الطلب: http://www.dw.de/popups/popup_single_mediaplayer/0,,15855536_type_video_struct_10094_contentId_6721374,00.html

Neue Zürcher Zeitung, 14.2.2012: Als Kunstsklave bei einem Mörder «Die Bilderkammer des Bruno Schulz» – Benjamin Geisslers Liebesdienst für ein Genie. Von Joachim Güntner: http://mobile.nzz.ch/kultur/aktuell/als_kunstsklave_bei_einem_moerder_1.15036649.html

^ Torna in alto

Eventi passati e segnalazioni


Programmflyer:
Download

Germania

Berlino

Die Bilderkammer des Bruno Schulz
The Picture Chamber of Bruno Schulz
Mobile Installation von / by Benjamin Geissler
Martin-Gropius-Bau
Südseite im Glas-Zelt
Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin
28.4. — 26.5.2013
täglich geöffnet von / open daily from 10:00 – 20:00 Uhr – Eintritt frei / free entry

Sponsored by:
Viktor Vekselberg
and Andrew Intrater

mit deutschen Programm / with English program 

Sonntag, 28. April 2013 Martin-Gropius-Bau (Südseite)
Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin

Ab 10:00 Uhr Ausstellungseröffnung im Glas-Zelt — Opening at the glass tent

11:00 Uhr Zur Eröffnung sprechen / Opening speeches by 
Jolanta Miskowiec, stv. Direktorin des Polnisches Institut Berlin und / and Benjamin Geissler

11:30 Uhr Bernt Hahn liest Bruno Schulz, Begleitung / accompaniment Theo Jörgensmann, Klarinette / clarinet.

Monday, April 29, 2013 Martin-Gropius-Bau, Cinema Hall

17:00 h Film Finding Pictures by Benjamin Geissler D, 2002, 103' min. A talk with the director will follow.

Friday, May 3, 2013 Universitätsbibliothek “Jacob und Wilhelm Grimm-Auditorium” 
Geschwister-Scholl-Straße 1, 10117 Berlin

18:00 h Panel Discussion: Art today — Law and Legal Philosophy  —  Control, Access and Ownership 
— Apropos Bruno Schulz and Franz Kafka
with Merima Bruncevic, School of Business, Economics and Law, Gothenburg University; Prof. Dr. Thomas Hoeren, Dean of the Faculty of Law, Universität Münster; Prof. Dr. Péter György, Institute for Art Theory and Media Studies, Eötvös Loránd University Budapest; Host: Benjamin Geissler, Hamburg

Samstag, 4. Mai 2013 Martin-Gropius-Bau (Südseite)

16:00 Uhr Führung durch die Ausstellung "Die Bilderkammer des Bruno Schulz" mit Jörg Haberland

Martin-Gropius-Bau, Kinosaal

17:00 Uhr Film Bilder finden von Benjamin Geissler, D, 2002, 103' Min. Im Anschluss Gespräch mit dem Regisseur

Sonntag, 5. Mai 2013 Martin-Gropius-Bau (Südseite)

16:00 Uhr Führung durch die Ausstellung "Die Bilderkammer des Bruno Schulz" mit Jörg Haberland

Martin-Gropius-Bau, Kinosaal  — unterstützt durch 

17:00 Uhr Film Auf der Suche nach der verlorenen Kindheit - Wer war Bruno Schulz? von Matthias Frickel, D, 2012, 42‘ Min. 
Im Anschluss Gespräch mit dem Regisseur.

Mittwoch, 8. Mai 2013, Literaturhaus Berlin, Großer Saal 
Fasanenstraße 23, 10719 Berlin

18:00 Uhr Film Bilder finden 103‘ Min. D 2002 von Benjamin Geissler. Einführung und Gespräch: Dr. Janis Augsburger, Berlin

20:00 Uhr Gespräch über Bruno Schulz mit Gästen: Juri Andruchowytsch, Iwano-Frankiwsk; Benjamin Geissler, Hamburg; 
Irina Liebmann, Berlin; Jurko Prochasko, Lemberg;  Moderator: Hans-Gerd Koch, Berlin

Saturday, May 11, 2013, Martin-Gropius-Bau (Südseite)

16:00 h Guided Tour through the Exhibition "The Picture Chamber of Bruno Schulz" by Jörg Haberland

Martin-Gropius-Bau, Cinema Hall  — unterstützt durch 

17:00 h Film In Search of a Lost Childhood - The Cruel Fate of Bruno Schulz by Matthias Frickel D, 2012, 42' min. 
A talk with the director will follow.

Sunday, May 12, 2013, Martin-Gropius-Bau (Südseite)

16:00 h Guided Tour through the Exhibition "The Picture Chamber of Bruno Schulz" by Jörg Haberland

Martin-Gropius-Bau, Cinema Hall

17:00 h Film Finding Pictures by Benjamin Geissler D, 2002, 103' min. A talk with the director will follow.

Freitag, 17. Mai 2013, Literaturhaus Berlin, Großer Saal

18:00 Uhr Film Bilder finden 103‘ Min. D 2002 von Benjamin Geissler. Einführung und Gespräch: Dr. Janis Augsburger, Berlin

20:00 Uhr Lesung und Gespräch über Bruno-Schulz-Übersetzungen

Frank Arnold liest Bruno Schulz, Doreen Daume, Wien, spricht über ihre deutschen Neuübersetzungen von Bruno Schulz

Samstag, 25. Mai 2013 Martin-Gropius-Bau (Südseite)

16:00 Uhr  Führung durch die Ausstellung "Die Bilderkammer des Bruno Schulz" mit Jörg Haberland

Martin-Gropius-Bau, Kinosaal

17:00 Uhr  Film Bilder finden von Benjamin Geissler, D, 2002, 103' Min.

Sonntag, 26. Mai 2013 Martin-Gropius-Bau (Südseite)

16:00 Uhr  Führung durch die Ausstellung "Die Bilderkammer des Bruno Schulz" mit Jörg Haberland

Martin-Gropius-Bau, Kinosaal  — unterstützt durch 

17:00 Uhr  Film Auf der Suche nach der verlorenen Kindheit - Wer war Bruno Schulz? von Matthias Frickel, D, 2012, 42‘ Min.

Extratermine für museumspädagogische Führungen auf Anfrage:
Additional dates for Educational tours on request:

info@benjamingeissler.de,  Kosten 1 Std.: € 70,00 / Cost 1 h: € 70,00

Partner: www.gropiusbau.de • www.berlin.de/2013 • www.literaturhaus-berlin.de

^ Torna in alto


Download: programme Bruno-Schulz Colloque
INALCO et PARIS-SORBONNE 2013

Francia

Parigi

Colloque international interuniversitaire

Schulz lu et interprété en Europe Centrale :
entre modernisme et modernité.
Poétique, réception, regards croisés

du jeudi 21 au samedi 23 mars 2013

INALCO - Auditorium
65, rue des Grands Moulins, 75013 Paris

Sorbonne - Amphithéâtre Guizot
17, rue de la Sorbonne, 75005 Paris

Organisateurs :
Malgorzata Smorag-Goldberg (CIRCE) et Marek Tomaszewski (CREE)
INALCO (CREE - CERLOM) et PARIS-SORBONNE (CRECOB - CIRCE)
Sous le Haut Patronage de son excellence M. Tomasz ORŁOWSKI,
Ambassadeur de Pologne en France

^ Torna in alto

 

Lussemburgo

LUSSENBURGO CITTÀ

Die Bilderkammer des Bruno Schulz – das letzte Werk eines Genies
mobile Installation von Benjamin Geissler
La chambre miraculeuse de Bruno Schulz – la dernière oeuvre d’un génie
installation mobile de Benjamin Geissler

Ausstellung verlängert bis zum 3.12.2012!

01.11.  –  21.11. 2012

Vernissage 31.10.2012 · 18:30

Centre Culturel de Rencontre Abbaye de Neumünster (CCRN) – Agora
28, rue Münster, L-2160 Luxembourg-Grund

18:45 Vorträge von / Conférences de:
Deutsch:
Die Bilderkammer des Bruno Schulz – das letzte Werk eines Genies

Français: La chambre miraculeuse de Bruno Schulz – la dernière oeuvre d’un génie

Vernissage 31.10.2012 · 18:30

Benjamin Geissler und / et Małgorzata Smorąg-Goldberg, CIRCE - Centre Interdisciplinaire de Recherches Centre-Européennes, Université Paris IV-Sorbonne
Vorträge in deutscher und französischer Sprache mit Simultanübersetzung /
Conférences en français et en allemand avec traduction simultanée

19:45 Film / Film:

Bilder finden (Benjamin Geissler, Deutschland 2002) / A l'ombre des murs (Benjamin Geissler, Allemagne 2002)

Veranstalter / Organisateur: Institut Pierre Werner Luxembourg – Institut culturel européen 
mit Unterstützung / avec le soutien de Centre Culturel de Rencontre Abbaye de Neumünster (CCRN)

^ Torna in alto

 

Programmflyer:
Download

Germania

Berlino

Festival: Die Welt nach Bruno Schulz - Polnisches Institut Berlin

09. – 14.11.2012 - Ort: Brotfabrik · Caligariplatz 1 · 13086 Berlin

U.a. mit folgenden Filmen:

09.11.2012, Freitag, 21:30 Uhr (Wdh. 12.11., 21h) Das Sanatorium der Sanduhr
PL 1973, 119 min, OmeU; R: Wojciech Has, K: Witold Sobociński,D: Jan Nowicki, Tadeusz Kondrat, Gustaw Holubek u. a.
Joseph reist in ein Sanatorium, wo sein verstorbener Vater liegt. Er reist an einen Ort zwischen Leben und Tod, in ein Labyrinth aus Raum und Zeit, um sich darin ähnlich wie Kafkas Helden aus Schloss oder Der Prozess zu verlieren. Sanatorium pod klepsydrą ist eine waghalsige Verfilmung des gleichnamigen Erzählbandes von Bruno Schulz. Die überbordende Phantasie des Bildes und die surreale Erzählensweise etablieren den Film im Pantheon der Filmgeschichte.

11.11.2012, Sonntag, 18:00 Uhr Auf der Suche nach der verlorenen Kindheit - Wer war Bruno Schulz?
D 2012, 43 min, DF; R/K: Matthias Frickel
Auf der Suche nach der verlorenen Kindheit ist eine gelungene und sensible Annäherung an das Leben und an die Welten von Bruno Schulz. Matthias Frickel rekonstruiert nicht nur die äußerst fragile Struktur in Schulz’ Werk, sondern holt eine breite Palette von Künstlern vor die Kamera, deren Schaffen von Bruno Schulz inspiriert wurde, u.a. Benjamin Geissler, Bogdan Koca, Jonathan Safran Foer, Nadia Terranova, Ofra Amit, Shir Goldberg, Piotr Tomaszuk, Mariusz Kubielas oder den Frontmann der Rockgruppe Bruno Schulz.

11.11.2012, Sonntag, 19:00 Uhr (Wdh. 13./14.11. 19h) Bilder finden
D 2002, 104 min, DF; R/B/K: Benjamin Geissler
Im Anschluss Gespräch mit Benjamin Geissler
Moderation: Matthias Frickel

^ Torna in alto

 

Friburgo / Br.
Vom 15. September bis zum 21. Oktober 2012

Die Bilderkammer des Bruno Schulz – das letzte Werk eines Genies
mobile Installation von Benjamin Geissler
La chambre miraculeuse de Bruno Schulz – la dernière oeuvre d’un génie
installation mobile de Benjamin Geissler

Information en français!
Installation ouverte: jeudi, vendredi, samedi: 18:00 - 21:00 h et dimanche: 15:00 - 20:00 h
Öffnungszeiten: Donnerstags, Freitags, Samstags: 18:00 – 21:00 Uhr und Sonntags: 15:00 – 20:00 Uhr
FÜHRUNGEN durch die Ausstellung mit Olena Lytvynenko, M.A.:
Sonntag, 30. September 2012, 16:00 Uhr; Mittwoch, 3. Oktober 2012, 17:30 Uhr; Sonntag 21. Oktober 2012, 16:00 Uhr;
sowie nach Vereinbarung!
FÜHRUNG auf Russisch: Sonntag 14. Oktober 2012, 18:00 Uhr
im E-WERK Freiburg
Eschholzstr. 77, 79106 Freiburg
Sponsored by:
Viktor Vekselberg
and Andrew Intrater

Die Ausstellung wird im Zusammenhang mit dem Programm zum „Tag der deutschen Vielfalt“ am 2. und 3. Oktober 2012 gezeigt.

Programm:

Zur Einführung und als Auftakt:
Donnerstag, 13. September 2012, 19:30 Uhr
Das Kommunal Kino Freiburg zeigt Bilder finden, die Grundlage der Installation. Im Anschluss Filmgespräch mit dem Regisseur.

Samstag, 15. September 2012, E-WERK – VERNISSAGE Die Bilderkammer des Bruno Schulz – das letzte Werk eines Genies

18:00 Uhr GALERIE / FOYER Begrüßung: Laila Koller, E-WERK Freiburg, Introduzione di Benjamin Geissler, Hamburg 

18:30 Uhr Live-Stream-Panel zur Buchmesse nach Lviv/Lemberg:

Freuen Sie sich auf einen konstruktiven Weg, um den "Common Ground" in unserem Gedächtnis auf Grundlage realer Tatsachen zu finden. Dabei ist es hilfreich zwischen Schuld und Verantwortung zu unterscheiden.

Diskussionsteilnehmer im Zentrum für Stadtgeschichte, Lviv, Ukraine:

Moderator: Jurko Prochasko, Schriftsteller, Übersetzer, Universität Lviv, Teil der Entdecker-Crew der Wandmalereien von Bruno Schulz in Drohobycz 2001.

Juri Andruchowytsch, Schriftsteller, Dichter, Essayist und Übersetzer von Bruno Schulz ins Ukrainische.

Taras Voznyak, ukrainischer Kultur- u. Politikwissenschaftler, Gründer und Chefredakteur des unabhängigen Kultur-Journals "Ї".

Hans Christian Heinz, Hilfskomitee der Galiziendeutschen in Lemberg (heute Lviv).

Diskussionsteilnehmer im E-WERK Freiburg, Deutschland

Benjamin Geissler, Filmemacher, Schriftsteller, Künstler und Produzent, Entdecker der Wandmalereien von Bruno Schulz in Drohobycz 2001.

Das Gespräch findet auf Deutsch mit ukrainischer Simultanübersetzung in Lemberg statt.

Simultanübersetzung: Roman Dubassevych, Universität Greifswald, Lehrstuhl für Ost und West Slawische Philologie, Teil der Entdecker-Crew der Wandmalereien von Bruno Schulz in Drohobycz 2001.
Link Englisch: http://www.lvivcenter.org/en/chronicle/news/?newsid=867  

Link Ukrainisch: http://www.lvivcenter.org/uk/chronicle/news/?newsid=867

Link Russisch: http://www.lvivcenter.org/ru/chronicle/news/?newsid=867

Link Polnisch: http://www.lvivcenter.org/pl/chronicle/news/?newsid=867

Freitag, 28. September 2012, 20:00 Uhr  E-WERK – GESPRÄCH ZUR AUSSTELLUNG
mit Benjamin Geissler; Gernot Erler, MdB; Christiane Walesch-Schneller, ehem. Jüdisches Gemeindehaus Breisach; Walter Mossmann, Freiburg. 

Samstag, 29. September 2012, 20:00 Uhr  E-WERK – TANZTHEATER
Heimsuchung
/ Nawiedzenie – Das junge Ensemble nähert sich dem Kosmos und der Bildgewalt des Bruno Schulz:
Gastspiel der Theaterakademie München mit 10 polnischen Tänzern. 

Mittwoch, 3. Oktober 2012 E-WERK  – „TAG DER DEUTSCHEN VIELFALT“ – Programm-Auszug:
10:00 – 20:00 Uhr
GALERIE – Die Bilderkammer des Bruno Schulz – das letzte Werk eines Genies
10:00 – 20:00 Uhr FOYER – Auf der Suche nach der verlorenen Kindheit – Wer war Bruno Schulz?  Dokumentation von Matthias Frickel (42‘ Min.), DW 2012.
11:00 Uhr PROJEKTRAUM 1. OG LESUNG MIT BILDERSHOW FÜR KINDER –  BRUNO. Ein Junge, der fliegen lernte 
(BRUNO Il bambino che imparò a volare) Text: Nadia Terranova, Illustrationen: Ofra Amit
17:30 Uhr GALERIE – FÜHRUNG – Die Bilderkammer des Bruno Schulz – das letzte Werk eines Genies

Sonntag, 21.Oktober 2012, 17:30 Uhr Das Kommunal Kino Freiburg zeigt Bilder finden, die Grundlage der Installation. Im Anschluss Filmgespräch mit dem Regisseur – zur Finissage der Ausstellung "Die Bilderkammer des Bruno Schulz – das letzte Werk eines Genies" im E-Werk.

^ Torna in alto

 

AMBURGO

Die Bilderkammer des Bruno Schulz – das letzte Werk eines Genies
mobile Installation von Benjamin Geissler
in der Sammlung Falckenberg der Deichtorhallen

Wilstorfer Strasse 71, 21073 Hamburg

Vom 27. Juni bis zum 9. September 2012
Pressemitteilung: http://www.deichtorhallen.de/fileadmin/user_upload/presse/BrunoSchulz/120625_PM_BrunoSchulzAWU.pdf

Pressekonferenz der Deichtorhallen – Sammlung Falckenberg 26.6.12, 11:00 Uhr.

Eröffnung am 26. Juni 2012 ab 19 Uhr in der Sammlung Falckenberg, Hamburg-Harburg. Es sprachen um 20.30 Uhr Dirk Luckow, Intendant der Deichtorhallen, Harald Falckenberg und Benjamin Geissler.

Programm

4.7.12, 19:00 Uhr Vortrag: AMD Akademie Mode & Design, Alte Rabenstraße 1, Präsidentin Elke Katharina Wittich “Das Bild vom Raum – über die erstaunliche Aussagekraft von Visualisierungen der Architektur”
Das
Abaton Kino zeigte Bilder finden, die Grundlage der Installation am:
12.7.12, 17:00 Uhr – 120. Geburtstag von Bruno Schulz (im Anschluss Filmgespräch mit dem Regisseur)
22.7.12, 11.00 Uhr
9. 8.2012, 20:00 Uhr, Sammlung Falckenberg, Wilstorfer Straße 7, 21073 Hamburg-Harburg: 
Das Kultwerk West e. V. besucht "Die Bilderkammer des Bruno Schulz - das letzte Werk eines Genies" mit anschließendem Gespräch mit dem Künstler Benjamin Geissler in der Sammlung Falckenberg, Phoenix-Hallen.
Bitte nur mit Anmeldung bei info@kultwerkwest.de, Eintritt: Spende € 5

Das Abaton Kino zeigt Bilder finden, die Grundlage der Installation am:
19.8.12, 11:00 Uhr (im Anschluss Filmgespräch mit dem Regisseur)

30.8.12, 19:30 Uhr, Architekturbüro Aisslinger+Bracht, Amandastr. 60, 20357 Hamburg: 
Architektur wie sie im Buche steht - Lesung mit Katharina Schütz. Texte von Bruno Schulz und Brigitte Reimann, Gertrude Stein und Italo Calvino, Thomas Mann und Franz Kafka u.a.. Ein literarchitektonisches Gesamtkunstwerk. 

Dienstag, 4. September 2012, 19:30 Uhr, Warburg Haus, Heilwigstr. 116, 20249 Hamburg: 
Bruno Schulz, Lesung mit Katharina Schütz und Gespräch mit dem Filmemacher Benjamin Geissler. literaturagentur k ö n i g PR Gefördert durch die Kulturbehörde Hamburg.

Mittwoch, 5. September 2012, 20:00 Uhr, Sammlung Falckenberg, Wilstorfer Straße 7, 21073 Hamburg-Harburg: 
KEIN WESEN KANN ZU NICHTS ZERFALLEN! Konzert der Hamburger Symphoniker mit Musik von Mahler, Wagner, Chopin und Strauss. Dirigent: Stephanos Tsialis.

Sonntag, 9.September 12, 11:00 Uhr Das Abaton Kino zeigt Bilder finden, die Grundlage der Installation: im Anschluss Filmgespräch mit dem Regisseur.

 

"Die Bilderkammer des Bruno Schulz" wurde auch im Rahmen des Hamburger Architektur Sommers 2012 gezeigt.

^ Torna in alto

 

Repubblica Ceca

PRAGA

Vom 11.7.2012 – 30.8.2012 in der Ausstellung
"Franz Kafka und Bruno Schulz – Meister im Grenzland"
Tschechisches Zentrum Prag, Rytířská 31, Praha 1
der Loop: 
"Wem gehört das Erbe? Oder die Wandmalereien des Bruno Schulz in Drohobycz"
von Benjamin Geissler, D 2010, 17'43", Farbe
KAFKA & SCHULZ / MASTERS OF THE BORDERLANDS
KAFKA & SCHULZ / MISTŘI POHRANIČÍ
Kafka & Schulz. Mistrzowie Pogranicza"
6.9.– 19.10.2012 " Kafka & Schulz. Mistrzowie Pogranicza" 
Instytut Polski w Pradze, Malé náměstí 1, Praha 1

^ Torna in alto

 

Svezia

Stoccholma

Per la prima volta si può vedere:
Quasi 10 anni dopo la mia scoperta
La ricostruzione virtuale dei murales di Bruno Schulz
– inserimento in scala di tutti i frammenti conosciuti – 
Pubblicazione del

Ausstellung "Franz Kafka och Bruno Schulz – gränslandets mästare"
"Franz Kafka e Bruno Schulz – maestri delle regioni di confine",

4.10.2010 - 13.3.2011 Museo Ebraico, Stoccholma, Svezia
in cooperazione con: Centro Ceco, Istituto Polacco; Museo della Letteratura , Varsavia; Istituto Storico Ebraico, Varsavia; Istituto Polacco del Libro, Cracovia; Società Franz Kafka, Praga; Biblioteca Ebraica, Stoccolma; Benjamin Geissler; e con il sostegno della Accademia Svedese (Comitato Premio Nobel per la letteratura) e il Training Board della Città di Stoccolma.

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: H:\Eigene Dateien\Eigene Webs\benjamingeissler-de\images\Finding-Pictures-DVD-Cover-2nd-Edition-low.jpg

Il  è disponibile c/o Esclusivo Online-Shop
sottotitolato in 5 lingue
(tedesco, inglese, francese, italiano e polacco).

Inoltre alla mostra
"Franz Kafka e Bruno Schulz – Maestri delle regioni di confine"
viene proiettato il loop:

"A chi appartiene l'eredità?

I murales di Bruno Schulz a Drohobycz"
di Benjamin Geissler, D 2010, 17'43", colore

^ Torna in alto

 

USA

New York City

A Tribute to Bruno Schulz

World Premiere: FINDING PICTURES, November 19, 2002
Center for Jewish History , 15 West 16th Street, New York City, 10011
presented by the Center for Jewish History with the YIVO Institute for Research and the Jewish Heritage Project, in association with Goethe-Institut - New York, the Polish Cultural Institute, New York, the Institute for the Humanities at New York University, and PEN American Center.

An Open Letter Endorsing the Foundation of an International Bruno Schulz Center

^ Torna in alto